Heiraten in Tracht: So stylt ihr die Lederhose für die Hochzeit | Amsel Fashion

Hochzeits-Styleguide: Guidelines für den Bräutigam in Tracht

Wie bei jeder Hochzeit steht – zumindest auf den ersten Blick – auch beim Ja-Wort in Tracht die Braut im Vordergrund. Schade eigentlich, denn der Bräutigam ist ein mindestens ebenso sehenswerter Anblick.

Eine Hochzeit in Trachtenanzug oder Lederhose lässt sich sehr modern gestalten, ohne dabei die Tradition aus dem Auge zu verlieren (Bild: Raissa Axmann und Simon Rottler)

Der Wunsch, in Tracht zu heiraten, hängt oft mit Tradition, Heimat und Familie zusammen – drei Werte, die auch für die Basis einer Ehe wichtig sind. Eine Trachtenhochzeit scheint also ein fruchtbarer Boden für eine gemeinsame Zukunft zu sein – und auch in Sachen Outfit ist bei dieser Symbiose einiges zu holen. Welche andere Hochzeitshose kann schon von sich behaupten, auch Jahrzehnte später noch im Einsatz zu sein? Na also!

Ebenso wie das Brautdirndl ist auch das Trachtenoutfit des Bräutigams nach der Hochzeit vielseitig einsetzbar (Bild: Raissa Axmann und Simon Rottler)

Ebenso wie das Brautdirndl ist auch das Trachtenoutfit des Bräutigams nach dem Ja-Wort vielseitig einsetzbar – ob er sich nun für einen festlichen Trachtenanzug oder eine Lederhose entscheidet (oder beides, wenn der Bräutigam nach dem offiziellen Teil der Feier in ein legereres Outfit wechseln will). Das klassische weiße Hemd lässt sich mühelos anderweitig einsetzen, die hochwertige Lederhose gewinnt mit den Jahren an Charme, und auch Janker, Trachtensakko und Co. lassen sich vielseitig kombinieren. 

Bei Hochzeitstracht zählt der Blick fürs Detail

Janker Bogenhausen, Weste Valentin, Hemd Nico, Schuhe Dirndl & Bua, Uhr Rolex Datejust (Bild: Raissa Axmann und Simon Rottler)

Das Highlight jedes Trachtenanzugs ist das Gilet: Die festliche Trachtenweste sollte perfekt sitzen. Häufig ist sie zudem in Farbe, Muster und/oder Stoff auf das Hochzeitsdirndl (Oberteil oder Schürze) abgestimmt. Weitere Möglichkeiten, um Verbindungen zwischen Brautdirndl und Trachtenanzug herzustellen, sind Pastellfarben oder Naturfarben wie Blau und Grautöne, aber auch Details wie abgestimmte Stickereien auf Dirndlbluse und Trachtenhemd.

Doch auch eine edel verarbeitete Lederhose mit feinen Stickereien macht zur Trauung was her. Damit der Gesamteindruck stimmt, sollte der Bräutigam auf einige Details besonderen Wert legen: zum Beispiel auf die richtigen Strümpfe, ebenso aber auch auf Trachtenschuhe, Hut, Charivari und eventuell Schieberband oder Halstuch. Sobald ein Teil stilistisch aus der Reihe fällt, leidet das große Ganze schmerzlich darunter.

Eine ausgiebige Beratung vom Profi ist also gut investierte Zeit – ebenso wie die Entscheidung, die Lederhose auf Maß schneidern zu lassen. Wer will, lässt sie zusätzlich mit seinen Initialen besticken – und freut sich bei jeder Verwendung über die Erinnerung.

Ihr plant eine Hochzeit in Tracht? Gerne beraten wir euch rund um das richtige Outfit für euren großen Tag. Übrigens könnt ihr bei uns auch euer eigenes Dirndl gestalten. Hier ganz schnell und einfach einen Termin vereinbaren!

Apropos Lederhose: Wie findet man die richtige? 

Jahrzehntelang lassen sich Lederhosen tragen – es lohnt sich also, etwas Zeit und Geld in ein hochwertiges Stück zu stecken. Besonders dann, wenn sie auch den Weg zum Altar beschreiten soll.

Janker Bogenhausen, Weste Frederik, Hemd Nico, Strümpfe Lusana, Lederhose Albrecht, Schuhe Dirndl & Bua, Uhr Rolex Datejust (Bild: Raissa Axmann und Simon Rottler)

Die klassische Lederhose, die zur Hochzeit entweder kurz über dem Knie endet oder Kniebundlänge hat, besteht aus sämisch gegerbtem Hirschleder, und das nicht ohne Grund: Sämischleder wird in einem aufwendigen, monatelangen Prozess gegerbt, bei dem ein butterweiches, langlebiges Material entsteht, das sich von Billigware deutlich abhebt. Die Knöpfe sind aus Hirschhorn. Je traditioneller das Stück, umso aufwendiger ist die Bestickung, die zudem je nach Region variiert – von Hellgrün und Dunkelgrün über Beige bis Gelb.

Wer sich statt für Hosenträger lieber für einen Gürtel entscheidet, kann sich diesen mit einer passenden Schnalle zur Feier des Tages maßanfertigen lassen. Übrigens: Jede gute Lederhose verfügt über eine Messertasche an der rechten Seite. Die muss am Hochzeitstag natürlich nicht mit einem Jagdmesser befüllt sein!

Das Hochzeitsoutfit für die bodenständige Trachtenhochzeit 

Janker Bogenhausen Jersey, Weste Weilheim Jersey, Hemd Nico, Strümpfe Pennine, Schuhe Dirndl & Bua (Bild: Raissa Axmann und Simon Rottler)

Wer rustikal im Biergarten oder auf einer Almwiese heiratet, wählt auch beim Hochzeitsoutfit die gediegene Variante: Da dürfen die Jacke und Strümpfe durchaus handgestrickt sein. Auch halbhohe Trachtenstiefel bringen den Bräutigam stilgerecht zum Altar.

Statt vieler Accessoires ist bei rustikalen Hochzeiten eher die Hochwertigkeit des Outfits Trumpf. Zusätzlicher Vorteil: „Etwas Geliehenes“ wird sich in Form von Charivari, Schieberband oder Manschettenknöpfen aus Hirschhorn im Familienkreis finden lassen. 

Das Hochzeitsoutfit für die elegante Trachtenhochzeit 

Janker Bogenhausen Jersey, Weste Weilheim Jersey, Hemd Nico, Schuhe Dirndl & Bua (Bild: Raissa Axmann und Simon Rottler)

Ob im Jagdschlösschen oder in der historischen Kapelle: In festlichen Locations darf der Bräutigam auch beim Outfit aus dem Vollen schöpfen. Die Wahl fällt hier etwa auf eine Hose im Nadelstreifendesign zu eleganten Haferlschuhen oder polierten Brogues. Beim Trachtensakko strahlen kühle Nuancen wie dunkles Petrol oder Nachtblau Eleganz aus.

Bei eleganten Trachtenoutfits machen auch unwichtig scheinende Details das gewisse Etwas aus: Feine Trachtenstrümpfe aus hochwertiger Merinowolle sind selbstverständlich, Extras wie Taschenpaspeln und paspelierte Knopflöcher machen aus schlichten Westen edle Hingucker. Natürlich darf das Gilet (inklusive glänzender Münzknöpfe!) auch schimmern – aber nicht mehr als die Augen der Braut!

Das Hochzeitsoutfit für die stylishe Trachtenhochzeit 

Janker Bogenhausen, Weste Henry, Hemd Nico, Strümpfe Lusana, Schuhe Dirndl & Bua, Hut Bittner (Bild: Raissa Axmann und Simon Rottler)

Den gesunden Mix aus Moderne und Tradition zu finden ist eine Herausforderung – mit guter Beratung aber vor allem ein großer Spaß: So können Material und Farbe von Weste und Jacke traditionell gehalten sein (zum Beispiel Merinoloden in Anthrazit oder Waldgrün), der Schnitt aber modern und körpernah. Das gilt auch für Hose und Hemd.

Wichtig ist, dass sich beide Elemente in einem Stück wiederfinden und nicht traditionelle Hose und moderne Schuhe im Kontrast zueinanderstehen. Bei der Auswahl der Accessoires trumpft Stilsicherheit den Wert des Produkts: Wichtig ist, dass der Gesamteindruck stimmig ist – dann fällt das Ja vor dem Altar umso begeisterter aus!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.